neher-logo

 

 

insektenschutz sonderloesungen

Die Gewebearten

Höchste Vielfalt für individuellen Insektenschutz

Das Gewebe ist Herz und Seele jedes Neher Fliegengitters. Klar ist: Für unterschiedliche Anwendungen brauchen Sie spezielle Insektenschutz-Gewebe.
Deshalb finden Sie bei Neher eine enorme Gewebevielfalt für jeden Anwendungsfall und für Ihre persönlichen Wünsche. Allen Insektenschutz-Geweben gemeinsam: höchste Qualität, Stabilität und Langlebigkeit bei gleichzeitig zeitlos schönem Look.

Transpatec Gewebe   Pollenschutz Gewebe   fiberglasgewebe
         
Transpatec:
Praktisch unsichtbar bei 140% höherer Luftdurchlässigkeit und höherer Witterungs-Beständigkeit als ein Standardgewebe.
  Polltec:
Pollenschutz-Gewebe für Allergiker mit Spezial-Beschichtung und ECARF-Qualitätssiegel für geprüfte Schutzwirkung.
  Fiberglasgewebe:
Bewährtes Standardgewebe für Fliegengitter aus kunststoff-ummanteltem Fiberglas mit hoher Reißfestigkeit und Witterungs-Beständigkeit.

 

       

 Elektrosmog Schutzgitter

E-Smog:
Das Elektrosmog-Schutzgitter schützt vor Insekten und hochfrequenter elektro-magnetischer Strahlung, z.B. von Handy-Masten.

 

Edelstahlgewebe:
Sicherer Schutz gegen Laub und Kleintiere, dabei hochbelastbar und leicht zu reinigen.

Katzengewebe:
Fliegengitter-Gewebe mit extremer Reißfestigkeit durch 7-fache Verstärkung.

Feinmaschgewebe:
Hilft auch gegen kleinste Insekten wie etwa die Kriebelmücke.

 

Aluminiumgewebe:
Die stabile und unauffällige Alternative für besondere Anwendungen.

Sonnenschutzfiberglasgewebe:
Für den Einsatz im Dachfenster-Doppelrollo hat Neher das Sonnenschutz-Fiberglasgewebe im Programm.

   

Fragen Sie uns nach dem optimalen Insektenschutz-Gewebe für Ihren Anwendungsfall.

Über Müro Werkstätten GmbH

Seit 1947 beschäftigen wir uns mit den Themen Sonnenschutz, Wetterschutz, Insektenschutz, Sichtschutz, Sicherheit, Tore und Schranken. Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung und einen erstklassigen bewährten Kundenservice.

Beratung vor Ort

Im Fünf-Seen-Land und im Würmtal.
In München und im Umland von München.
In den Landkreisen Landsberg, Weilheim, Bad Tölz, Starnberg und Fürstenfeldbruck.

Haben wir Fragen offen gelassen?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Tel: +49 89 855008
Fax: +49 89 8542480
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

fb » Besuchen Sie uns auf Facebook